Was wann im Garten pflanzen

Lavendel
Foto: Clarissa van Amseln (clarissa.vanamseln)

Auch im Garten ist es wie überall, wer gut plant, hat schon den halben Erfolg einer ertragreichen Ernte sicher. Ganz wichtig ist es, alles gut vorzubereiten und auch den Bedarf zu planen. Wer seine Pflanzen selber ziehen möchte, der muss rechtzeitig nach dem Saatgut schauen und zur passenden Zeit mit der Aussaat beginnen. Der Zeitpunkt ist immer sehr wichtig, um sicherzustellen, dass die Pflanze dann auch prächtig gedeihen und wachsen kann.

Das Gartenjahr

Die verschiedenen Arbeiten im Garten richten sich oft nach der Jahreszeit und das Gartenjahr wird unterteilt in:

  • Frühjahr
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Es gibt immer was zu tun und jede Pflanze hat ihre eigene Saison

Frühjahr

Das frühe Frühjahr ist der beste Zeitpunkt um Obstbäume und Beerensträucher einzupflanzen, dies sollte vor dem ersten Blattaustrieb erfolgen. So ist sichergestellt, dass diese ideal anwachsen können, bevor die Pflanze ihre Kraft in die Blätter investiert. Im späteren Frühjahr, ab Mai, wenn die Eisheiligen vorüber sind, kann dann der Anbau von Gemüse erfolgen. Die Pflanzen werden langsam an die Umgebung gewöhnt, in die Erde gepflanzt wird erst dann, wenn die Nächte frostfrei sind. Ebenso geht man mit Blumen vor. Für alle Sorten von Kräutern ist nun auch die Zeit gekommen, dass sie ins Freie gesetzt werden.

Der Sommer

Was den Sommer betrifft, so ist es eher ruhig, denn in der Regel ist im Sommer, mit allem bestückt, was geerntet wird oder blühen soll. Was aber immer noch nachgesät werden kann, sind Radieschen oder auch Kresse. Diese können vom Frühjahr an bis in den Herbst gesät und vor allem geerntet werden. Der Sommer ist eher die Zeit der Pflege und der Ernte.

Herbst

Im Herbst beginnt wieder die Pflanzzeit. Besser gesagt, nun ist es an der Zeit blühende Büsche zu vermehren und zu pflanzen. Dazu gehören, Hortensien, Ziergehölz, Clematis, Rittersporn und auch Hecken. Gepflanzt wird immer dann, wenn der Boden noch offen ist. Zwar ist der späte Herbst die beste Zeit dafür, aber es darf noch kein Frost in den Nächten auftreten. Per Stecklinge lassen sich alle diese Pflanzen ideal vermehren. Nun sollte aber auch an die Winterernte gedacht werden, denn genau jetzt ist die Zeit um Feldsalat und Zuckerhut zu säen.

Winter

Im Winter ruht die Natur und diese Ruhe sollte nun auch den Pflanzen gegönnt werden. Lediglich die Zwiebeln der Frühjahrsblüher, wie Schneeglöckchen, Krokusse, Tulpen und Narzissen, können in die kalte Wintererde gesteckt werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *